An diesen Merkmalen erkennst du ein unfaires T-Shirt:

  1. Ist das Herkunftsland auf dem “Waschzettel“ vermerkt? Nur wer etwas zu verbergen hat, möchte nicht angeben, wo sein Produkt herkommt.

  2. Kann dir der Hersteller sagen, woher die verwendete Baumwolle stammt? Wenn ein Hersteller behauptet, er wisse nicht, woher die verwendete Baumwolle stammt, ist dies ein Indiz für eine “unfaire“ Handelskette. Nur wenige Hersteller vermerken den Herkunftsort der Baumwolle direkt auf dem Textil (die Continental Clothing Company tut dies beispielsweise).

  3. Alle fair produzierten und fair gehandelten Textilien besitzen ein Siegel (Zertifizierung). Allerdings ist die Fülle der mittlerweile vorhandenen Siegel sehr unübersichtlich. Die bekanntesten sind wohl: GOTS (Global Organic Textile Standard), Fair Wear Foundation und Fair Trade (FLO e.V.).

  4. Wie riecht das T-Shirt? Steigt Dir sofort ein beißender, chemischer Geruch in die Nase, liegt zumindest der Verdacht nahe, dass nicht nach bestimmten “Bio-Richtlinien“ produziert wurde.

 

Mach‘ Dich schlau!

Wenn Du mehr über fair produzierte und fair gehandelte T-Shirts erfahren möchtest, oder wissen willst, wo es “faire“ Textilien zu kaufen gibt, kannst du Dich unter anderem hier informieren:

 

www.getchanged.net

www.fair-zieht-an.de

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0