Soziale Verantwortung

Faire Arbeitsbedingungen

 

In den meisten führenden Produktionsländern für Textilien und Baumwolle herrschen nicht hinnehmbare Bedingungen, wie beispielsweise Kinderarbeit, überzogene Arbeitszeiten und unhygienische und unsichere Arbeitsbereiche.

Die Continental Clothing Company GmbH, als unser Textillieferant, lässt ihre Fabriken seit 2006 von der Fair Wear Foundation (FWF) kontollieren. Alle Mitglieder der FWF verpflichten sich zu einem Verhaltenskodex, der an bestimmte Auflagen geknüpft ist. Der FWF kontrolliert dabei nicht nur das Endprodukt, sondern den kompletten Herstellungsprozess und soziale Standards. Weiterhin müssen die Mitglieder dafür Sorge tragen, dass alle am Prozess der Lieferkette beteiligten Unternehmen die vorgegebenen Richtlinien respektieren und einhalten.

Der Verhaltenskodex

  • Keine Kinderarbeit (z.B. mind. 15 Jahre alt, abgeschlossene Schulausbildung, Gesundheits- und Arbeitsschutz, etc.)

  • Keine Zwangsarbeit (Beschäftigung auf freiwilliger Basis)

  • Arbeitssicherheit/Gesundheitsschutz (z.B. sicheres und hygienisches Arbeitsumfeld, keine physische Gewalt, etc.)

  • Arbeitsverträge (keine Scheinarbeitsverträge, Recht auf Teilnahme an Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogrammen)

  • Existenzsichernde Löhne

  • Recht auf Gewerkschaftstätigkeit bzw. Tarifverhandlungen

  • Keine Diskriminierung von Beschäftigten

  • Geregelte Arbeitszeiten (z.B. nicht mehr als 48h pro Woche, innerhalb von 7 Tagen mind. einen Tag frei, etc.)

Herkunft der Baumwolle

 

Kaum ein Hersteller gibt an, wo genau die verwendete Baumwolle herkommt. Viele Hersteller meinen, sie würden ihre Baumwolllieferanten nicht kennen oder wären nicht darüber informiert, woher sie die Baumwolle beziehen.

Dagegen ist es ein Leichtes, diese Informationen zu erhalten. Eine Mail und 4 tage reichen aus, um die Dokumente zu erhalten, die den Herkunftsort und den Lieferweg der Baumwolle belegen.

Die Continental Clothing Company ist eines der wenigen Unternehmen, das sich für die Bekanntgabe der Herkunftsorte der Baumwolle einsetzt. Die Labels unserer Produkte sind daher mit dem Herkunftsort der Baumwolle versehen.

 

Warum wir uns engagieren

 

Insbesondere wir als Verkäufer sehen uns in der Verantwortung, nicht nur auf die Missstände in der Textilindustrie aufmerksam zu machen, sondern aktiv daran mitzuwirken, längerfristig eine faire und umweltschonende Herstellung zu ermöglichen.

Wenn immer mehr Verbraucher unsere Überzeugung teilen, werden längerfristig alle Menschen und unsere Umwelt davon profitieren.

 

Weltweit gibt es immer mehr Organisationen, die auf die katastrophalen Zustände in der Textilindustrie aufmerksam machen. Genauso wichtig ist aber, dass immer mehr Endverbraucher, also die Käufer Wert auf fair gehandelte und fair produzierte Textilien legen, um so den Druck auf die Produzenten zu erhöhen.

 

 

Quelle: www.continentalclothing.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0